OK KID - U-Bahnstation Lyrics




Du warst schon lang nicht mehr bei dir
Du warst schon lange nicht mehr da
Wo du hingehörst
Wo niemand will, dass du so aussiehst
Wie die Menschen, die nichts erwarten
Außer Wagen Nummer 3
Mit ihrem Platz direkt am Fenster
Im geschlossenen Abteil
Niemand sitzt gern in der Mitte
Niemand redet geradeaus
Und wenn man sie lieb darum bittet
Stehen sie selbstverständlich auf
Mit ihrem Einbahn-Straßenticket
Sind die Neurosen schon gekauft
Dann stehen sie hinten in der Ecke
Und kommen so schnell nicht mehr da raus

[Frank Spilker:]
Dein Kopf ist eine U-Bahnstation
Dein Herz da, wo du wohnst
Und du schaust noch einmal nach
Was auf der Tafel steht
Komm, ich wart mit dir
Bis der nächste Zug nach Hause geht
Bis der nächste Zug nach Hause geht
Bis der nächste Zug nach Hause geht

Alle glauben nur, was sie wissen
Niemand weiß, was du jetzt denkst
Wenn sie morgens aufrecht sitzen
Ist der Tag bereits geschenkt
Und du wartest auf ein Zeichen
Ja, ein Zeichen, sehr elementar
Dann wären die Weichen schon gestellt
Dann könntest du nach Hause fahr'n
Da liegt ein Einbahn-Straßenticket
Und das gilt bis zu deiner Tür
Und wenn du sie dann nicht öffnest
Hast du nichts, außer Papier

[Frank Spilker:]
Dein Kopf ist eine U-Bahnstation
Dein Herz da, wo du wohnst
Und du schaust noch einmal nach
Was auf der Tafel steht
Komm, ich wart mit dir
Bis der nächste Zug nach Hause geht
Bis der nächste Zug nach Hause geht
Bis der nächste Zug nach Hause geht
Bis der nächste Zug nach Hause geht





Other Lyrics by Artist

Rand Lyrics


OK KID U-Bahnstation Comments